Stadtteilrat Barmbek-Süd - Banner

Endspurt: Jetzt noch beantragen!

31. Oktober 2020 André Bigalke

Geld aus dem Verfügungsfond für Ihr Engagement

In unserem Stadtteil sind viele rührige Menschen aktiv, in Vereinen, Verbänden, Gemeinden, Nachbarschaftsgruppen oder Initiativen. Diese stecken viel Zeit und Kraft hinein, für sich und insbesondere andere ein besseres Umfeld zu schaffen, sei es sozial, ökologisch, karitativ oder gesellschaftlich. Häufig werden in Rahmen dieser Tätigkeit tolle Ideen geboren, die aber auch Geld kosten, das im normalen Etat nicht vorhanden ist.

Um hier zu unterstützen, gibt es beim Stadtteilrat Barmbek-Süd einen Verfügungsfonds, bei dem Geld beantragt werden kann. Dieses Geld wird uns vom Bezirksamt HamburgNord bewilligt, um die Aktivitäten im Stadtteil zu befördern. In den letzten Jahren z. B. ganz unterschiedliche Maßnahmen: Stadtteilfeste, Weihnachtsbäume auf dem Marktplatz, Öffentlichkeitsarbeit einer VerkehrsInitiative, Werkzeuge für eine SelbsthilfeWerkstatt, Weihnachtsveranstaltung für alleinerziehende Mütter, Materialien für das „Open Gardening“, Kulturfeste im Park, Gebärdendolmetscher für eine inklusive Kinderveranstaltung.

Sollten Sie also ein Projekt planen, für das ein Zuschuss gut wäre, stellen Sie einen Antrag an den Stadtteilrat, der darüber befinden wird. Informationen und den Antrag finden Sie unter barmbek-sued.de/mitmachen/#verfügungsfonds. In diesem Jahr gibt es wegen der Pandemie weniger Möglichkeiten, Anträge zu stellen. Der Stadtteilrat hat deswegen beschlossen, in 2020 die Antragshöchstgrenze pro Projekt auf 500 Euro (ansonsten 250 Euro) zu erhöhen, wobei natürlich auch niedrigere Summen vergeben werden. Im Antrag muss ein kleiner Finanzplan aufgestellt und die Ausgaben hinterher mit Quittungen abgerechnet werden. Aber keine Sorge, das Stadtteilbüro hilft gerne dabei. Zudem muss der Antrag im Stadtteilrat vorgestellt werden. Und über einen Erfolgsbericht, z. B. hier im Stadtteilinfo, freuen wir uns auch immer.

Möglicherweise ist dieser Artikel für Sie aber auch eine Anregung, ein Vorhaben hervorzuholen, das bislang immer an den Kosten gescheitert ist. Auch zwei oder drei Gruppen können gemeinsam etwas auf die Beine stellen. Was bis Anfang 2021 durchgeführt wird, kann noch in 2020 bewilligt werden. Und selbst wenn es jetzt so schnell nichts werden sollte, auch in 2021 haben wir wieder einen neuen Verfügungsfonds, der Ihr Engagement ermöglichen soll!

Beitrag weiter empfehlen:

Alle Beiträge