Stadtteilrat Barmbek-Süd - Banner

Die nächsten Sitzungen des Stadtteilrats Barmbek-Süd im April und Mai finden aus rechtlichen und fürsorglichen Gründen nicht statt.

Das Stadtteilbüro bleibt aufgrund der aktuellen Gesundheitsempfehlungen leider bis zum 29. März geschlossen. Wir sind ab dem 30. März montags (10.00 bis 15.00 Uhr) und mittwochs (15.00 bis 18.00 Uhr) telefonisch unter 5190080-67 zu erreichen.

Diese Absage betrifft auch die Jahreshauptversammlung des Stadtteilvereins Barmbek-Süd e.V. am 31. März und die AG social.net am 30. April, die auf unbestimmte Zeit verschoben sind.

03.04.2019 – Barmbek-Basch – Lokalpolitik auf dem Prüfstand

27. März 2019 Stadtteilrat Redaktion

Datum: 03.04.2019
Uhrzeit: 19 Uhr
Ort: Barmbek Basch
Adresse: Wohldorfer Str. 30, 22081 Hamburg

Der Stadtteilrat Barmbek-Süd lädt ein: Podiumsdiskussion am 3. April 2019 um 19 Uhr im Barmbek Basch.

Wahlkreiskandidaten-STR-Barmbek-Süd-20190403

Am 26. Mai wählen die HamburgerInnen ihre neuen Bezirksversammlungen. Wer KandidatInnen direkt befragen will, hat dazu bald eine gute Gelegenheit: Der Stadtteilrat Barmbek-Süd veranstaltet am 3. April eine öffentliche Podiumsdiskussion im Barmbek°Basch, Beginn ist um 19 Uhr im Stadtteilzentrum an der Wohldorfer Straße 30.

„Wir stellen die Lokalpolitik auf den Prüfstand”, sagt Frank Lundbeck vom SprecherInnenteam des Stadtteilrates Barmbek-Süd. „Bei unserer Veranstaltung können die Bürgerinnen und Bürger direkt vorbringen, was ihnen wichtig ist – und wo die Politik im Stadtteil handeln und Dinge verbessern muss.”

Rede und Antwort stehen Politikerinnen und Politiker von Parteien, die in Fraktionsstärke in der Bezirksversammlung Nord vertreten sind; dabei sein werden am 3. April (in alphabetischer Reihenfolge): Stefan Baumann (CDU), Daniela Dalhoff (Grüne), Alexander Kleinow (SPD), Angelika Traversin (Linke). Geleitet wird die Diskussion vom Journalisten Burkhard Plemper, bekannt auch als Moderator der NDR-Sendung „Redezeit”.

Zu diskutieren gibt es reichlich: „Im Mittelpunkt stehen die Themen, die auch unsere Arbeit im Stadtteilrat prägen”, erläutert André Bigalke, Vorsitzender des Stadttteilvereins Barmbek-Süd. Vor allem: bezahlbaren Wohnraum schaffen und erhalten; Mobilität zu Fuß und auf dem Rad im Stadtteil verbessern und die Belastung durch Lärm und Luftschadstoffe verringern; kulturelle und soziale Angebote kreativ ausbauen und nachhaltig fördern. Und auch dies: „Ein Dauerbrenner ist das Thema ‚Bürgerbeteiligung‘ bei behördlichen Planungen”, sagen Bigalke und Lundbeck aus Erfahrung.

Der Stadtteilrat Barmbek-Süd erwartet eine spannende Veranstaltung, die einen wichtigen Beitrag dazu leistet, Bezirkspolitik transparenter zu machen. „Auf jeden Fall freuen wir uns über möglichst viele Interessierte”, betont Bigalke.

Beitrag weiter empfehlen:

Alle Beiträge