Stadtteilrat Barmbek-Süd - Banner

Die nächsten Sitzungen des Stadtteilrats Barmbek-Süd im April und Mai finden aus rechtlichen und fürsorglichen Gründen nicht statt.

Das Stadtteilbüro bleibt aufgrund der aktuellen Gesundheitsempfehlungen leider bis zum 29. März geschlossen. Wir sind ab dem 30. März montags (10.00 bis 15.00 Uhr) und mittwochs (15.00 bis 18.00 Uhr) telefonisch unter 5190080-67 zu erreichen.

Diese Absage betrifft auch die Jahreshauptversammlung des Stadtteilvereins Barmbek-Süd e.V. am 31. März und die AG social.net am 30. April, die auf unbestimmte Zeit verschoben sind.

Alles Gute, Frau Rettenberger

05. März 2020 Stadtteilrat Redaktion

Ende März muss die engagierte Intendantin des Theaters „Die Burg“ in der Bugenhagenkirche am Biedermannplatz den Betrieb beenden und ans Räumen denken. Damit geht die jahrelange Zitterpartie mit kurzen Verträgen wegen unterschiedlicher Vorstellungen der Stadt als Grund- und dem Kirchenkreis als Gebäudeeigentümerin zu Ende. Der Kirchenkreis konnte nach langem Hin und Her das Grundstück von der Stadt kaufen und suchte danach in einem öffentlichen Verfahren ernsthafte Interessent*innen für das Kirchengrundstück und das alte Pastorat. Im letzten Jahr entschied die Jury aus ausschließlich Kirchenmitarbeiter*innen, dem entscheidungsbefugten Gremium des Kirchenkreises das Projekt „Afrotopia“ von Dr. Christian Ayivi für die Bugenhagenkirche vorzuschlagen. Frau Rettenberger hatte mit ihren Projektparter*innen das Nachsehen. Sie bleibt aber weiter beim Kirchenkreis angestellt und will mit einem Theaterprojekt die Thomas-Kirche in Bramfeld für Kunst und Kultur öffnen.

Der Stadtteilrat Barmbek-Süd hat sich vielfach für die Bugenhagenkirche und deren Öffnung für den Stadtteil sowie für „Die Burg“ eingesetzt. Er wünscht Frau Rettenberger gutes Gelingen für das neue Projekt. Der Stadtteilrat hofft, dass sich die Erwartungen an das Afrotopia- Projekt realisieren lassen.

Beitrag weiter empfehlen:

Alle Beiträge