Stadtteilrat Barmbek-Süd - Banner

Die nächsten Sitzungen des Stadtteilrats Barmbek-Süd im April und Mai finden aus rechtlichen und fürsorglichen Gründen nicht statt.

Das Stadtteilbüro bleibt aufgrund der aktuellen Gesundheitsempfehlungen leider bis zum 29. März geschlossen. Wir sind ab dem 30. März montags (10.00 bis 15.00 Uhr) und mittwochs (15.00 bis 18.00 Uhr) telefonisch unter 5190080-67 zu erreichen.

Diese Absage betrifft auch die Jahreshauptversammlung des Stadtteilvereins Barmbek-Süd e.V. am 31. März und die AG social.net am 30. April, die auf unbestimmte Zeit verschoben sind.

Wir machen Verkehrswende!

01. März 2018 Tilo Schmidtsdorff

Im Erika-Mann-Bogen, einer kleinen Seitenstraße der Friedrichsberger Straße, hat sich im Mai 2017 eine Gruppe von rund 15 Bewohnerinnen und Bewohnern zusammengefunden und ein CarSharing-Konzept
entwickelt. Es entstanden drei zentrale Ziele:

  1. Für das Vorhaben sollte ein etablierter stationärer CarSharing-Anbieter gewonnen werden.
  2. Der Standort sollte sichtbar und leicht zugänglich gelegen sein.
  3. Das Vorhaben sollte von einer breiten Unterstützung der ortsansässigen Bevölkerung getragen werden.

In der Folge führte die Gruppe Gespräche mit einigen CarSharing-Anbietern und gewann den Anbieter cambio. Als geeigneter Standort wurden zwei Stellplätze im südlichen Seitenarm des Erika-Mann-Bogen ins Auge gefasst. Als Zeichen der Unterstützung der Anwohnerschaft wurden anhand einer Unterschriftenaktion rund 160 Unterschriften gesammelt – was der überwiegenden Mehrheit der örtlichen Bevölkerung entspricht.

Im Februar folgte der Sondernutzungsantrag für die Stellplätze beim Bezirksamt Hamburg-Nord. Zusätzlich wurde der Regionalausschuss Barmbek-Uhlenhorst-Hohenfelde-Dulsberg um politische Unterstützung gebeten – mit gutem Ergebnis: Der Ausschuss hat am 26. Februar einstimmig einen Antrag der GRÜNEN und SPD beschlossen, mit dem das Bezirksamt um zügige, wohlwollende Prüfung des Vorhabens gebeten wird.

Welche Vorteile bietet stationäres CarSharing?

  • Kostengünstige Alternative zum eigenen Auto
  • Deutlich weniger Flächenverbrauch und Parkplatzbedarf im Quartier
  • Kein Parksuchverkehr am Heimatstandort
  • Höhere Nutzungseffizienz pro Auto
  • Flexibleres Mobilitätsverhalten, geringere Autonutzung, weniger Emissionen

Weitere Infos zum aktuellen Stand der Dinge: https://carsharing-emb.de/

Beitrag weiter empfehlen:

Alle Beiträge